Schmerzfreie Behandlung von Warzen

Wassergefilterte Infrarot-A Belichtung (wIRA)

Die Belichtung mit wassergefiltertem Infrarot-A (wIRA) ist ein der Natur nachempfundenes Verfahren.  Bei dieser Bestrahlungsmethode wird mit Hilfe eines speziellen Filters erreicht, dass es zu einer tiefen, als angenehm empfundenen, Gewebeerwärmung kommt bei gleichzeitiger Schonung der oberflächlichen Haut. 

Therapeutischer Nutzen: erhöhte Durchblutung der feinen Hautgefäße, erhöhter Sauerstoffgehalt des Blutes, der Stoffwechsel wird angeregt, den Zellen steht mehr Energie zur Verfügung und Stimulation des Immunsystems. 

Bei der schmerzlosen Belichtung von Viruswarzen mittels wIRA werden in mehreren Sitzungen für 30 min die Warzen belichtet. Zwischen den Sitzungen kommen aufweichende Pflaster zum Einsatz. Bei einem Großteil der Patienten (ca. 70%) kommt es unter dieser Therapie zur allmählichen schmerzlosen und narbenfreien Rückbildung der Warzen.