Venerologie

Venerologie ist die Lehre von den Geschlechtskrankheiten

In ganz Europa, insbesondere in den großen Ballungsgebieten, musste in den letzten Jahren eine drastische Zunahme der Geschlechtskrankheiten verzeichnet werden. Man unterscheidet die sog. „klassischen Geschlechtskrankheiten“, wie z.B. die Syphilis oder auch die Gonorrhoe (Tripper). Viele dieser klassischen Krankheiten manifestieren sich oft an der Haut, z.B. durch ein kleines Geschwür oder durch einen Ausschlag. Daneben gibt es eine uneinheitliche Gruppe an sexuell übertragbaren Krankheiten. Sie können durch Bakterien ( z.B. Mykoplasmen-Infektionen), Viren (z.B. Genitalwarzen, AIDS), Pilze oder auch durch Parasiten (z.B. Krätze) hervorgerufen werden.